mandeler schlossberg
ALTE RÖMERSTRASSE
Mandeler dellchen
MANDELER PALMENGARTEN
ROXHEIMER SONNENBERG
MANDELER PALMENGARTEN
Bacchus, Scheurebe, Weißburgunder, Müller-Thurgau, Blauer Portugieser, Dornfelder

Im Palmengarten befinden sich einige unserer Weinberge in Flachlagen auf 230m Höhe ü.M., die von Lehm und Kies in Verbindung mit Sand, Schluff und Ton geprägt sind. Der Boden entstammt dem Tertiär und entwickelte sich in der Zeit von 65 bis 2,6 Millionen Jahren v.Chr.. Eine Besonderheit bildet der „Balzenberg“, in dem im Südhang bei einer Steigung bis 40% unsere Scheurebe wächst. Hier ist das einzige Gebiet mit Mergel (35% Kalk, 65% Ton) in unserem Ort zu finden.
MANDELER DELLCHEN
Riesling, Roter Muskateller, Blauer Spätburgunder

Hier findet man Sandsteinverwitterungsboden über Sandstein. Dieser Boden entstand schon vor ca. 260 bis 300 Millionen Jahren im Zeitalter des Perm. Unsere Weinberge befinden sich hier im Südhang mit bis zu 40% Steigung, auf dem sich durch die direkte Sonneneinstrahlung der rote verwitterte Sandstein stark erwärmt und diese Wärme lange speichert. Die perfekte Lage für die spätreifenden und anspruchsvollen Riesling-, Spätburgunder- und Muskatellerreben.
ROXHEIMER SONNENBERG
Silvaner, Ortega

Im Sonnenberg, in dem die Weinberge in Flachlagen auf einer Höhe von 220m ü.M. liegen, findet man Kieslehm über Sand aus dem Pleistozän aus den Jahren zwischen 2,6 Millionen bis 10.000 v. Chr..
ALTE RÖMERSTRASSE
Bacchus, Dornfelder, Müller-Thurgau

Die Alte Römerstraße liegt auf der Hochebene auf 220 bis 245 Meter ü.M. und wird von Kieslehm über Sand geprägt.
Die Böden entstammen dem Pleistozän und entstanden in der Zeit 2,6 Millionen bis 10.000 Jahre vor Christus.
MANDELER SCHLOSSBERG
Riesling, Grauer Burgunder, Weißburgunder, Chardonnay, St. Laurent, Regent

Im Hang, der bei uns als Südlage zwischen 25 und 45% Steigung hat, handelt es sich um angeschwemmten Lehm über Sand und Sandboden mit Tonlagen. Unter unserem Wingertshäuschen findet sich noch eine andere Bodenvariante: Sandiger Lehm liegt hier über Rotliegendem, eine perfekte Kombination für Wärme- und Wasserversorgung. Diese Böden stammen aus dem Tertiär und entstanden vor 65 bis 2,6 Millionen Jahren.
Auf der Ebene ist es Kieslehm über Sand aus dem Pleistozän, der sich hier zwischen 2,6 Millionen bis 10.000 Jahren vor Christus gesammelt hat.