ES WAR EIN FEST!

    Vielen Dank an alle, die uns in Mandel besucht und mit uns gefeiert haben. Einige Eindrücke von unserem Hoffest am 28. und 29. Juli in der GALERIE. Wir freuen uns schon jetzt aufs nächste Mal!

    HERZLICHE EINLADUNG

    DER SOMMER IM WEINGUT BAUMBERGER

    Liebe Freunde, liebe Kunden!

    Wir sind überwältigt: unsere Termine für Weinproben mit Übernachtung sind für dieses Jahr bereits vergeben. Für alle unter Ihnen, die leider keinen Abend mehr erwischen konnten, haben wir uns etwas Neues überlegt: das Weinschnuppern. An zwei Samstagen in Frühling und Herbst.

    Zuerst begeben wir uns auf eine Erkundungsfahrt durch Wiesen und Wingert, bei der wir einige Weine direkt dort verkosten, wo die Trauben gewachsen sind. Danach steigen wir in den Keller und zeigen Ihnen, wo aus Most Wein wird. Bei Spundekäs’ und vielen anderen Leckereien machen wir es uns dann in unserem alten Kelterhaus gemütlich und probieren uns weiter durch unser Sortiment.

    (Begrenzte Personenzahl, bitte im Voraus anmelden. Dauer von 13:00 – 17:30 Uhr, 25€ p.P.)



    Außerdem möchten wir Sie einladen, mit uns zu feiern. Heiße Sommertage, laue Sommernächte, kühler Wein, gutes Essen und Musik! Das ist der Plan für das letzte Juli-Wochenende im Weingut Baumberger. Pauline ist Naheweinkönigin und das nehmen wir uns zum Anlass, mit unserem 10-Jahres-Rhythmus zu brechen. Kommen Sie vorbei und lassen Sie uns zusammen trinken, tanzen und die wärmste Jahreszeit genießen!

    Für ausgefallenes Essen sorgt an beiden Tagen der Foodtruck vom »GOOSE«-Team aus Frankfurt.

    Wir freuen uns auf Sie!

    WINTER, WIR SIND BEREIT!

    DANKE

    Danke an all die Gratulanten und Gratulantinnen! Ich habe mich unglaublich über die lieben Glückwünsche und die Unterstützung am Wahlabend und beim Empfang gefreut. Was für ein Fest!

    500 Menschen sind bei uns im Weingut vorbeigekommen, um mit uns zu feiern. Ein Abend, den ich nie vergessen werde.

    Diese Zeichnung habe ich einige Tage nach dem Empfang bei uns im Briefkasten entdeckt. Eine wunderschöne Überraschung und die schönste Fanpost, die man sich als Naheweinkönigin wünschen kann!

    Auf dem Foto feiere ich mit den beiden Naheweinprinzessinnen Julia Spyra und Christin Leydecker. Zusammen werden wir die Nahe, unseren Wein und ihre Winzerinnen und Winzer ein Jahr lang vertreten. Ein spannendes Jahr beginnt!

    Herzlichst,
    Pauline

    PAULINE IST NAHEWEINKÖNIGIN

    „Stellt sich keine mehr zur Wahl, Mandel hat noch Potential!“. Vor zehn Jahren stand auf der Rückseite des Schilds: Pauline I. 2012/13. Dieses Jahr ist es tatsächlich soweit! Am 4. November wurde Pauline zur Naheweinkönigin 2017/18 gewählt. Ein Jahr lang wird sie nun unser Anbaugebiet vertreten. Das wird eine aufregende Zeit!

    CARL BRINGT SEINE ERSTEN EIGENEN WEINE RAUS

    C1 und C2 – so heißen die beiden ersten Weine von Carl. Er hat sich überlegt: Welche Rebsorten haben mich besonders interessiert, seitdem ich mich mit Wein beschäftige?

    Und so kommt es, dass er seine Linie mit einem trockenen Grauen Burgunder und einem lieblichen Bacchus startet. Unser milder Bacchus war für Pauline, Liesbeth und Carl der erste "Lieblingswein". Keine andere Rebsorte wurde so oft zu Abenden bei Freunden mitgenommen. Noch heute bestellen die engsten Freunde vor allem Bacchus. Eine Rebsorte, die besonders aromatisch ist. C2 ist blumig, riecht nach Feige und Minze, hat wenig Säure, ist süß und trotzdem gar nicht klebrig.
    Die Trauben stammen aus den ältesten Reben des Weinguts. 45 Jahre sind sie alt. "Das ist schon faszinierend, wenn man sich vorstellt, dass die Reben schon länger Wein geben, als ich überhaupt lebe. Und jetzt darf ich aus diesen Trauben Wein machen."

    Für den Weinberg, in dem die Trauben für den Grauen Burgunder gewachsen sind, war Carl während seines Praktikums ganz alleine verantwortlich. Die Trauben stammen aus dem jüngeren Teil des Weinbergs. Dadurch gibt der Weinberg etwas weniger Ertrag und so eine hohe, konzentrierte Qualität. Er hat die Früchte seiner Arbeit geerntet und den Wein in einem über 100 Jahre alten Eichenfass ausgebaut. Mit seinem ersten Wein ist Carl im Keller genau das gelungen, was er sich für seine Weine wünscht: es ist ein Wein, der die Fruchtigkeit betont. Trotzdem ist er kernig durch seine erdigen Töne. Konzentriert und frisch! Genau so, wie Carl Wein mag.

    Ab jetzt finden Sie Carls Weine auf unserer Weinliste. Er ist zufrieden und der Rest der Baumbergers stolz.